Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!

Wir nehmen teil am Bundesprogramm Sprach-Kitas

Seit 2016 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des neuen Bundesprogramms "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" Kindertageseinrichtungen im ganzen Bundesgebiet (Laufzeit 2016 - 2020, Förderdauer maximal vier Jahre). Ziel des Bundesprogramms ist es, die teilnehmenden Kindergärten und Kinderkrippen bei der sprachlichen Bildung der Kinder, dem Umgang mit Vielfalt und der Zusammenarbeit mit Familien zu stärken. 

Insgesamt 43 FRÖBEL-Einrichtungen werden als "Sprach-Kitas" gefördert. Sie erhalten finanzielle Mittel, um eine zusätzliche, speziell qualifizierte Fachkraft für sprachliche Bildung für 19,5 Stunden in der Woche zu beschäftigen - große Einrichtungen mit mehr als 160 Kindern werden von zwei zusätzlichen Fachkräften unterstützt. Die Sprachförderkraft unterstützt das gesamte Team mit Anregungen, Ideen und Projekten zum Thema alltagsintegrierte Sprachförderung, Inklusion und Zusammenarbeit mit Familien. Ebenfalls erhalten die "Sprach-Kitas" Unterstützung durch eine zusätzliche Fachberatung für alle Fragen rund um Sprache und Inklusion. Fachlich begleitet und qualifiziert werden die zusätzlich finanzierten Sprachförderkräfte und ihre Kindergärten seitens FRÖBEL vom Team Pädagogik und Qualitätsentwicklung.

Wir freuen uns, dass unser FRÖBEL-Kindergarten Pfiffikus als "Sprach-Kita" gefördert wird. Unsere Einrichtung erhält dadurch finanzielle Mittel, um eine zusätzliche, speziell qualifizierte Fachkraft zu beschäftigen. Diese unterstützt das gesamte Team mit Anregungen, Projekten und Ideen zum Thema alltagsintegrierte Sprachförderung, Inklusion und Zusammenarbeit mit Familien.

Was ist das Bundesprogramm "Sprach-Kitas"?

Weitere Informationen zum Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!" finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: 

www.sprach-kitas.fruehe-chancen.de

Gefördert vom

Gütesiegel Buchkindergarten

Für unser vielfältiges Angebot rund ums Thema Lesen, Bücher und Sprachbildung erhielten wir im Oktober 2019 die Auszeichnung: Gütesiegel Buchkindergarten

Die Jury konnte unter anderem mit folgenden Angeboten überzeugt werden:

Regelmäßig besuchen die Kinder die örtliche Bibliothek und die größeren Kinder machen einen Bücherei-Führerschein. Eine ehrenamtliche Vorlesepatin liest vor, es gibt Angebote zu Bilderbuchkino und Buchausstellungen. Für Eltern wird ein Elterncafé mit Kinderbuchausstellung zur Inspiration für zuhause angeboten. Die Vielsprachigkeit im Kindergarten wird aufgegriffen und Eltern gezielt zum Vorlesen in der Familiensprache eingeladen. Im ganzen Haus sind kleine Bücherecken eingerichtet, so dass Kinder in allen Räumen mit Büchern in Kontakt kommen.

Einmal im Monat suchen die Kinder aus, welches Buch sie gern lesen und anschließend rezensieren wollen. Dieser Tipp hängt dann aus und wird im Newsletter des Kindergartens monatlich verschickt.

Einmal in der Woche werden die Kinder zu Geschichtenerfinderinnen und -erfindern: Es entstehen persönliche oder erfundene Geschichten ausgehend von den Ideen der Kinder.

Als „Sprach-Kita“ (Bundesprogramm Sprach-Kita) sind alltagsintegrierte Sprachbildung und frühkindliche Erfahrungen rund ums Buch Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit. Die Kinder haben jederzeit Zugang zu Büchern im gesamten Haus: Das offene Raumkonzept bietet in vielen Räumen und Ecken die Möglichkeit, sich Bücher anzuschauen. Zusätzlich gibt es einen gemütlichen Leseraum mit vielen Büchern und einer Auswahl an zwei- und mehrsprachigen Büchern. Die Kinder können sich auch Bücher für zu Hause ausleihen. Zusätzlich nutzt der Kindergarten das japanische Kamishibai (Erzähltheater), Push-Buttons, Erzählboards und Sprachwände.

Einen besonderen Stellenwert hat die kreative Arbeit mit Büchern. Die Kinder verfilmten z. B. den Grüffelo. Regelmäßig gestalten sie eigene Bücher zu Märchen und Geschichten. Auch die Eltern werden aktiv in den Kita-Alltag einbezogen, z. B. innerhalb eines interaktiven oder mehrsprachigen Vorlesenachmittags.

Das Gütesiegel „Buchkindergarten“ wird vergeben vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und des Deutschen Bibliotheksverbands. Das Gütesiegel Buchkindergarten honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt.

Schirmherr ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar. Förderer sind die Verlagsgruppe BELTZ, die Buchhandlung Eulenspiegel (Hochheim am Main), der Moritz Verlag, die Verlagsgruppe Oetinger, die Taunus Sparkasse und Thienemann-Esslinger. Initiator ist die Interessengruppe Leseförderung des Börsenvereins.